3 Tipps für ein erfüllteres Leben an deinem Seelenort

Desöfteren erhalte ich Anfragen, in denen mir geschrieben wird, dass der jetzige Ort zum Leben unerträglich sei und wo denn der richtige Seelenort wäre.

Wenn Du jetzt annimmst, daß ich dir einen Ort suche und dann ist das Problem gelöst, muss ich dich enttäuschen. Das Auswandern oder Erfülltsein fängt nämlich genau JETZT an. An dem Ort, wo Du dich gerade befindest.

Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Als ich noch in Deutschland gelebt habe und mich dazu entschlossen hatte, auszuwandern, habe ich viele Dinge verändert.


Zuerst habe ich die Entscheidung getroffen, daß ich Deutschland verlassen werde. Und da ich die Gewissheit hatte, daß ich es umsetze, entwarf ich langsam aber sicher einen Plan.

Doch muss es bei dir nicht auswandern sein. Was es aber bedingt, ist die Entscheidung, jetzt schon ein besseres Leben zu führen. Vor allem dann, wenn Du jetzt unglücklich bist.
Im folgenden zähle ich drei Tipps auf, die für mich einen relevanten Unterschied herbei geführt haben.

3 Tipps für ein erfüllteres Leben an deinem Seelenort

  1. Mach dir einen Plan

Es gibt die Theorie, alles dem spontanen Zufall zu überlassen und keine Pläne zu schmieden. Wenn die Pläne nicht mit deinen Gefühlen übereinstimmen, macht es auch wenig Sinn. Dein Plan ist ein guter, wenn er dir Freude bereitet. Wenn Du deiner Vision Raum zum Realisieren gibst, fällt es dir leichter, Entscheidungen zu treffen. Du wirst selbst bewusster. Wenn Du nicht entscheidest und alles dem Zufall überlasst, fallen dir Sachen zu, wo Du entschieden wirst.

  1. Entrümple

Menschen, die es ernst meinen mit einer Veränderung, entrümpeln. Sie reinigen ihren Geist und das macht sich in der Umgebung bemerkbar. Möbel werden verkauft oder verschenkt, Sachen, die schon lange im Schrank rumliegen, an Second-Hand-Läden oder anderweitig weg gegeben.

Die innere Entrümpelung ist ebenfalls befreiend. Beziehungen zu Menschen, die einem nicht guttun, die einen zurückhalten wollen, unbegründetete Ängste und Zweifel dürfen ebenfalls in die Mülltonne. Auf zu neuem Leben!

  1. Kümmere dich um deine Bedürfnisse

Wir alle tragen Erinnerungen aus unserer Kindheit mit uns herum und somit auch unsere Glaubenssätze. Viele von ihnen sind verhindernder als förderlicher. Je mehr Du es allen oder vielen Recht machen willst und dich nichts traust dein Ding zu machen, desto weniger lebst Du erfüllt. Es ist dein Geburtsrecht, glücklich zu sein. Öfters höre ich „Ja, aber ich kann doch nicht …“ Stimmt es wirklich? Kannst Du tatsächlich nicht auf deine Bedürfnisse achten? Gönne dir diesen Luxus an deinem Seelenort und es werden sich auch andere Dinge in deinem Umfeld zum positiven ändern.

Hat dich dieser Artikel inspiriert? Ich freue mich über dein Feedback.

Wenn Du wissen möchtest, wie Du nachhaltig erfüllter an deinem Seelenort lebst, lade ich dich zu einem Gratis-Strategiegespräch ein. Ich freue mich auf dich.

Herzliche Grüsse,
Anna

anna-logo_new

Hat dir dieser Artikel gefallen? Hinterlasse gerne einen Kommentar!

newsletter Deine Email wird wertgeschätzt und ist spamfrei.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •