3 Tipps für deine innere Heimat an deinem Seelenort

Du kannst dich überall zuhause fühlen, wenn Du im Reinen mit dir bist. Diesen Satz habe ich schon einige Male gehört. Nur, wer ist wirklich im Reinen mit sich selbst, so hundertprozentig? Zumal glaube ich nicht, dass das zutrifft. Denn wir gehen immer in Resonanz mit unserem Umfeld. Von daher spielen die Natur, Kultur und Menschen eine Rolle.

Vielmehr geht es um deine innere Haltung zu dir selbst. Erlaubst Du dir, glücklich zu sein? Oder sabotierst Du dein heiliges Leben ständig selbst? Indem Du Beziehungen eingehst, die als Massregler fungieren, damit Du ja nicht über die Stränge schlägst und dein volles Potenzial lebst. Sonst würdest Du abheben wie eine Rakete und Du hast Angst, daß das keiner aushält. Dabei würde sich deine Umwelt freuen. Du müsstest dich von alten Mustern und auch Menschen verabschieden, die dir nicht guttun. Deine Komfortzone verlassen, die in Wahrheit ein seelisches Gefängnis ist.

Im Geburtshoroskop sind nicht nur dein Seelenpotenzial, deine Talente, Kommunikations- und Beziehungsausrichtung und der Seelenort annähernd ablesbar, sondern auch deine Herausforderungen.

Diese Herausforderungen finden sich bei jedem im Horoskop. Ich sehe sie als unsere Lernaufgaben an. Und dabei sind der richtige Seelenort und die Bereitschaft, dir auch ein inneres Nest zu bauen, sehr förderlich.

Das Meer in Griechenland gibt mir jeden Tag soviel Inspiration und Freude. Es kann für dich aber auch die Toscana, die Provence oder die Westküste bei LA oder einfach dein Dorf in Deutschland sein.

Du kennst deinen Seelenort sowieso. Das ist nicht das Problem. Das Problem ist, auf deine innere Stimme zu hören. Dazu gehört das Nein und Ja sagen. Nein zu Personen und zu Situationen, die Du absolut nicht willst! Und Ja zu Reisen, Stille, Genuss, Verbindung, Zeit für dich. Ich erlebe immer wieder in Coachings, daß Frauen sich einfach nicht das gönnen, was sie wirklich brauchen.

Vor allem, wenn Du aus Schmerzvermeidung Beziehungen und Verträge eingehst, die Du gar nicht leben willst. Oder Du ein Helfersyndrom ausübst, das so schlimm sein kann, daß es dich in ein Burn-Out oder in eine Krankheit führt.

Ich habe früher selbst oft so gehandelt: nicht auf meine wahren Wünsche gehört, obwohl diese Stimme schon immer zu mir gesprochen hat.

Dein Leben ist um so vieles leichter, je mehr Du dir gönnst.

Deswegen habe ich hier 3 Tipps für dich:

  1. Höre auf deine innere Stimme

Je mehr Du dagegen ankämpfst, desto schmerzlicher trifft dich das Schicksal. Je mehr Du auf die anderen als auf dich achtest,  je mehr wirst Du entschieden. Je mehr Du deine Seelenstimme ignorierst, desto weniger kommst Du in deinen Schwung. Du weißt ganz genau was Du willst – Go for it!

  1. Mach ein Date mit dir selbst

Nimm dir jeden Tag einen Freiraum – nur für dich. In dieser wertvollen Atmosphäre bist Du am besten nicht über Phone oder Facebook ansprechbar. Reserviere diese heilige Zeit für einen Spaziergang, einen Kaffee in der Stadt, oder einfach nur auf dem Sofa, in der Stille. Was auch immer Du tun möchtest.  Mach ein Date mir dir selbst.

  1. Kommunziere klar

Gerade in Beziehungen sagen Frauen oft nicht das, was sie sich wirklich wünschen. Im Business legen Frauen oft ihren Preis zu niedrig fest, obwohl sie wertvolle Arbeit leisten und ihren wirklichen Preis genau kennen. Erkläre nicht deine Probleme sondern sag was Du dir wünscht! Lerne Nein zu sagen. Lerne Ja zu sagen. Du brauchst dabei nicht verzweifelt zu sein. Sondern klar und bestimmt. Du kannst das!

Ich wünsche Dir Alles Liebe und viel Erfolg an deinem Seelenort. Du möchtest mehr über dein persönliches Horoskop wissen und wie Du in deine volle Grösse kommst? Wähle das passende Angebot  für dich. Ich freue mich auf dich!

Anna

Hat dir der Artikel gefallen? Ich freue mich über einen Kommentar.

anna-logo_new

newsletter Deine Email wird wertgeschätzt und ist spamfrei.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •