September-Monat Jungfrau: Freiheit durch Klarheit

Unsere Zeitqualität ist wunderbar. Im privaten und beruflichen, zwischenmenschlichen Bereich wird soviel Klarheit gefordert wie schon lange nicht mehr. Und je mehr Du an alten Mustern festhälst, desto schwieriger gestaltet sich Dein Leben.

Es bedarf in manchen Fällen Abschied und Trennung von Menschen, die Dir nicht guttun oder einfach einen anderen Weg gehen. Das muß gar nicht mit Wut und Trauer enden, wobei ein bisschen Trauer wahrscheinlich dabei ist, weil Deine Erwartungen nicht erfüllt wurden oder dir der Mensch tatsächlich etwas bedeutete.

Eine Trennung auch etwas Gutes an sich: Du hast Dich für Deinen Weg entschieden.

Klar und present hast Du „Ja“ zu Dir gesagt. Leben heißt doch, bewusst schöne Erfahrungen sammeln und gestalten. Das Leben ist auch tricky: Sobald Du unachtsam Dir gegenüber wirst, spürst Du das sofort; Du fühlst Dich nicht gut.

Zum Beispiel merkst Du es, wenn Du Dich immer so zurück hälst und Dich dermaßen hinten anstellst, damit die anderen bedient werden.  Oder Du verlangst zu niedrige Preise, weil Du insgeheim die Welt retten willst, weil Du denkst, Du hast es nicht besser verdient und Du schätzt Dich selbst einfach nicht wert. Unter diesem Phänomen leiden besonders Frauen.

Wir haben alle so Angst vor Ablehnung, denn wir sind nun mal ein Herdentier. Und gleichzeitig will unser Löwe, unsere Löwin raus, es kann auch ein Pfau oder Elefant sein und will sich zeigen. Dann taucht das Wort „Glaubenssätze“ wieder auf. Was ist, wenn die anderen mich (mein Produkt) nicht mögen? Oder: Ich kann mich nicht vermarkten (Blog schreiben, Videos drehen, Position beziehen). Ich bin nicht gut genug.

Du kannst es ja lernen. Fall doch einfach mal hin und steh wieder auf. Und nochmal. Und nochmal. Das ist jetzt kein weibliches Prinzip, möglicherweise, doch ein neugieriges, kindliches.

Als Du laufen lerntest, bist Du hingefallen, Mama hat aufgepasst, daß Du weich fällst. Es war nie ein Zwang. Du warst als kleines süsses Wesen so unbewusst ehrgeizig, neugierig, Du wolltest laufen lernen. Du bist auch hart gefallen und hast Dich verletzt. Du hast geweint, vielleicht geblutet. Du wurdest getröstet, wenn nicht, war der Schmerz trotzdem vorbei.

Und wenn Du Dich stehend an Deinem Kinderbett oder am Stuhlbein festgehalten hast, hast Du gestrahlt wie ein kleiner Wonneproppen. Es hat Spaß gemacht! Du hast Dich nicht gefragt, ob Du gut genug bist.

Das kam später, im Kindergarten, in der Schule, im Job. Unsere Eltern wusstens auch nicht besser. Es passierte etwas, was vorher nicht da war: Du hast Dich mit anderen verglichen.

Genau das mußt Du wieder vergessen. Vergiß es einfach und starte durch. Lebe Deinen Traum. Du hast nur dieses eine Leben, vielleicht kommen noch welche nach, aber Du weißt nicht wann.

Die Leute werden Dich kritisieren. Sie werden Dich angreifen. Sie werden es klasse finden, daß Du Dich zeigst. Sie werden neidisch sein deswegen oder Dich buchen. Liebe Deine Arbeit. Liebe Dein Leben. Suche Dir Gleichgesinnte.

Und das Alles, während so viele Planeten rückläufig sind! Der Jungfrau-Monat astrologisch gesehen:

 jungfrau-september

08.09.16, OEZ, Athen, 14.00 Uhr

Merkur ist  rückläufig vom 30.08.-22.09.2016. Du kannst Verträge abschließen und Dein Tagesgeschäft machen. Der analytische Merkur steht als Abendstern-Regent in seinem Zeichen. Mit seinem scharfen Verstand wägt er Entscheidungen gerne ab und das kann etwas dauern. Vielleicht spürst Du, daß Du im Tempo etwas langsamer voran schreitest. Akzeptiere auch dies. Triff´ trotzdem eine Entscheidung! Jedes Zögern und Zaudern ist widerum ein Schritt, womit Deine Energie abnimmt und sich nichts vorwärts bewegt. Wenn Dein Herz zustimmt: Sag JA!

Merkur steht in Verbindung (Konjunktion) mit der Sonne vom  11.09. -15.09. Jungrau-Sonne und Jungfrau-Merkur sind beide pedantisch, beobachten kritisch die Aussagen anderer und sind genauso kritikempfindlich. Die Stärke dahinter ist der  lösungsorientierte Ansatz. Der Perfektionismus-Streben könnte in diesen Tagen seine Höchstform erleben, ebbt danach glücklicherweise wieder ab. Der Perfektionismus bringt ja immer die Angst mit sich, eben nicht perfekt zu sein. Dies ist eine weitere Frauenkrankheit, die im Zuge der Selbständigkeit gerne hochkommt. Dank unserer heutigen Mentalstrategien können wir diesen negativen Glaubenssatz Perfektionismus – denn das gibt es gar nicht – ablegen.

Ich empfehle dazu eines meiner Lieblings-Interviews von Marie Forleo mit Elisabeth Gilbert zu ihrem Buch „Magic“:

Jupiter steht in Jungfrau und tritt  nach gut einem Jahr am 10.09. in Waage über. In diesem Zeichen zeigt sich der Fülle-Planet detailorientiert und ebenfalls analytisch. Normalerweise zukunftsorientiert, optimistisch und quantitativ ausgerichtet, verliert man sich im Detail. In Waage möchte Jupiter sich in großzügiger Weise mit dem DU verbinden. Dort zeigt er sich charmant, einladend und gesellig. Harmonie ist angesagt.

Saturn bleibt bis ins nächste Jahr in Schütze. Projekte und Verträge werden geprüft, ob sie umsetzbar sind. Strategisch werden die sinnvollsten Weiterbildungen und Fortbildungen ausgewählt.

Mars in Schütze zieht es hinaus in die Welt und ist auf der Suche nach geistiger Inspiration. Suche Gleichgesinnte und verbinde Dich mit Menschen, die Du spannend findest.

Sonne Konjunktion Jupiter vom 20.09. bis 25.09. Das wird eine Hoch-Zeit der Ausdehnung! Schmiede großartige Zukunftspläne, und setze um was möglich ist.

Ab 22.09. beginnt das Sonnezeichen Waage. Die Waage-Person ist gesellig, kontaktfreudig, höflich, charmant und entgegenkommend. Sie sieht immer beide Seiten einer Situation und ist fähig, sich in die Situation des anderen hinein zu versetzen. Diplomatisch geschickt und strategisch planend, neigt die Waage jedoch hin und wieder zu Entschlusslosigkeit oder äußert sich unklar. Sie wahrt Scheinharmonie, anstatt für eine Entscheidung Partei zu ergreifen. Dies kann daran liegen, daß die Waage friedliebend ist und jeglicher Auseinandersetzung gerne aus dem Weg geht.

Lilith rückläufig, Pluto rückläufig, Uranus und Neptun rückläufig

Allgemein gesprochen, tauchen alte Themen nochmals auf: Abhängigkeiten von Personen und alten Mustern, Selbstzweifeln, Selbstaufgabe und Minderwertigkeitsgefühlen, Boshaftigkeiten, Wutanfällen, Streitigkeiten. Gleichzeitig ist diese Zeitqualität wie schon oben angesprochen, eine hervorragende Transformationszeit. Es wird keine leichte Zeit sein, denn Deine Standhaftigkeit wird vom Universum geprüft: Wie sehr stehst Du zu Dir selbst? Wie sehr verfolgst Du Deine Ziele – wenn Du sie kennst? Wenn Du Deinen Weg gehst, heißt es Abschied nehmen von alten Mustern und somit von manchen Freunden, Bekanntschaften und Ansichten. Dafür kommt mehr Wertschätzung und Achtsamkeit in Dein Leben. Bleib standhaft und in Deinem Herzen, auch wenn andere Dich kritisieren. Es lohnt sich!

Diese Zeit ist heilsam und herausfordernd.
Je klarer Du bist, desto freier fühlst Du Dich.
Ich wünsche Dir viel Kraft in dieser Zeit.

Wenn Du Unterstützung brauchst: Ich biete ein Initialzündungscoaching an und auch eine AstroCoaching-Stunde. Hier findest Du alle Angebote.

Ich freue mich auf Dich.

Alles Liebe,
Anna

 

anna-logo_new

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •