Supervollmond in Steinbock 13.07. – plötzliche Veränderung, Familie, Selbstverantwortung, Seelenort

Der Supervollmond in Steinbock am 13.07. steht der Erde besonders nahe, von daher dürften wir seine Energien auch stark spüren. Der Mond in Steinbock öffnet sich nicht so schnell, hat jedoch eine Gefühlstiefe. Menschen mit diesem Mond oder einem Mond im 10. Haus mussten oft schon früh erwachsen werden und selbst Verantwortung übernehmen. Oder es herrschte eine Starre oder Gefühlskälte im Elternhaus, man konnte sich als Kind nicht so gut entfalten. Er steht seinem Zeichen Krebs gegenüber, also im Exil, und das erzeugt zusätzlich Spannung. 

Im Zeichen Krebs befinden sich Sonne, Merkur und Lilith. Familie, Herkunft, das Elternhaus, Geborgenheit und die seelische Befindlichkeit, das innere Kind mit all seiner Kreativität sind im Krebs die Themen.
Es geht an diesem Vollmond darum, sich von Vorstellungen aus der Kindheit zu befreien und erwachsen zu werden, Position zu beziehen, auch wenn wir altersmäßig schon lange erwachsen sind. Niemand lebt unser inneres Kind, nur wir selbst.

Sonne und Mond bilden ein magisches Rechteck zu der Mondknotenachse. Dieser harmonische Aspekt unterstützt das Loslassen von alten überholten Konzepten und das Manifestieren von etwas Neuem. Die eigenen Wünsche zu leben, das ist das wichtige. Der Weg ist das Ziel. 

Wir leben in veränderlichen Zeiten. Welche Werte sind für einen selbst wichtig? Was  möchte man manifestieren? Mit dem Uranus neben dem aufsteigenden Mondknoten kann eine Veränderung und Manifestation blitzschnell vonstatten gehen. Ende Juli/Anfang August findet das Stellium von Mars, Uranus und Mondknoten in Stier statt. Dies könnte global einen Finanzcrash andeuten, eventuell einen Zusammenbruch der Währung. Es kann zu starken Wetterschwankungen kommen. Mehrere Technologien verändern unseren Lebensraum, die Erde selbst verändert sich.

Das Zeichen Stier deutet sehr auf die Verbindung mit Mutter Erde. Das magische Rechteck findet in weiblichen Zeichen statt, in zwei Wasserzeichen (Krebs und Skorpion) und in zwei Erdzeichen (Steinbock und Stier).
Wir sind oft nicht im Einklang mit Mutter Erde, dafür spricht der Umgang mit Tieren, die oft unter grauenhaften Umständen gehalten werden und ums Leben kommen. Sie stehen am Anfang einer unguten Schöpfungskette. Agrarwirtschaft, Finanzen, Materie und Besitz, Genuss und Fülle – all das sind Themen des Zeichen Stier. Es soll viel Mangel erzeugt werden, doch Mutter Erde gibt uns immer zurück – man betrachte einen Baum prall voll gehängt mit Früchten.

Merkur in Krebs hat ein Sextil zu seiner höheren Oktave Uranus in Stier. Dies verstärkt die schnelle Auffassungsgabe und kreatives Denken. 
Venus in Zwillinge hat ein Quadrat zu ihrer höheren Oktave Neptun in Fische rückläufig. Die Hingabefähigkeit und ganzheitliche Liebe verstärkt sich. Es ist gut sich manchmal abzugrenzen, mit Venus und Neptun kann es manchmal zu selbstlos werden. Andererseits spricht dieser Aspekt dafür, sich der Intuition hinzugeben und sich führen zu lassen. In der jetzigen Zeitqualität lassen sich Lösungen viel besser mit der Intuition als mit dem Verstand finden.

Wir können uns Hilfe holen, jedoch gehen wir die Schritte selbst. Wir haben ebenso jederzeit die Möglichkeit, Heilung zu senden. Dieser Supervollmond ist eine Aufforderung, die Gedanken gezielt auf ein gutes Ziel  auszurichten, persönlich oder global. Es können sich blitzartig Dinge zum Guten verändern, blitzartig alte überholte Glaubensmuster auflösen. Unmögliches kann wahr werden. Von daher ist es sehr wichtig, aus der Freude heraus zu schöpfen.

Supervollmond in Steinbock, 13.07.2022, 20:38 Uhr MESZ Berlin 

Der Vollmond ist immer eine gute Zeit für eine Aufnahme.
Themen für diesen Vollmond sind:

  • Kreativ sein, über Gefühle schreiben
  • Erwachsen werden, Verantwortung übernehmen
  • Position beziehen
  • den Fokus auf ein gutes Ziel lenken und etwas dafür tun


Ich wünsche dir ein wundervolle Zeit an deinem Seelenort! 
Liebe Grüße, Anna

 

anna-logo_new

Schreibe einen Kommentar