Supervollmond in Schütze 14.06. – Heilpotenzial – Neuer Horizont – Neues Bewusstsein

Der Supervollmond in Schütze am 14.06. ist der Erde besonders nahe. Wir dürften diese Energie von daher besonders spüren. Der Vollmond ist immer eine gute Zeit für eine Aufnahme. und eine Erntezeit. 


Der Mond in Schütze zeigt sich optimistisch, begeisterungsfähig und hat ein gutes Selbstvertrauen. Er ist schnell entflammt und auch wieder schnell ent-flammt, wenn eine Angelegenheit doch nicht so abenteuerlich erscheint. Manchmal idealisiert er Dinge und die Mutter und.übersieht vielleicht unschöne Situationen. Doch ist er sehr an Weiterbildung, Reisen, Philosophie und an geistigem Wachstum interessiert.
Die Sonne in Zwillinge gegenüber beschreibt die Kommunikation, Wort und Schrift, den Austausch mit der nächsten Umgebung, mit den Geschwistern, Nachbarn, den täglichen Schriftverkehr.

Das Quadrat zu Neptun von Sonne und Mond ist der anregendste und herausforderndste Aspekt an diesem Vollmond. Neptun wirkt nebulös, auflösend und kann verunsichern. Gleichzeitig verstärkt er die mediale Fähigkeit und die Intuition. Er ist Regent im Zeichen Fische, hat also eine starke Wirkungskraft. Es ist unterstützend, an diesem Vollmond Träume zu analysieren und den weiteren Weg klar zu betrachten. Vorhaben können sich stark verändern. Eventuell wird die Gefühlswelt aktiviert und alle feinen und zarten Sinne werden stark erweckt. Sie sind vielleicht bessere Navigatoren als der Verstand und die Logik. So mancher Schleier kann sich lüften. Dieser Aspekt stimuliert sehr die Kreativität.

Das Trigon von Sonne und Mond zum rückläufigen Saturn in Wassermann sorgt für genügend Stabilität. Diese entspannte Opposition kann guten Fokus geben. Die Antworten finden sich in Inneren, nicht im Außen. Es geht darum, einen Standpunkt und eine Position zu beziehen, die Realität zu sehen. Da wo Neptun erweitert, begrenzt Saturn. Doch als Realitätsprüfer führt er uns dahin, immer wieder die Energie zu bündeln und auf ein Ziel klar auszurichten. So lassen sich Vorhaben auch wirklich umsetzen.

Der Quinkunx von Mond zum Mondknoten in Stier spricht von der Suche nach Stabilität, die eigenen Werte zu erkennen und etwas wertvolles zu erschaffen. Venus steht in Stier im Domizil und zwischen Uranus und dem Mondknoten. Der Wunsch, individuell, finanziell freier und im Einklang mit Mutter Erde etwas ganz Neues zu erschaffen, könnte zunehmen. Eventuell trennt man sich von alten Gewohnheiten, Partnerschaften, Freundschaften, alten Konzepten, die das spirituelle Wachstum verhindern; denn am 11.06. hatte Venus die exakte Konjunktion mit Uranus.

Jupiter in Widder hat eine expansive und pionierhafte Energie. Im Quadrat zu Lilith möchten Ahnen- und Familienthemen immer wieder integriert werden, so wie auch beim letzten Neumond. In der Vergebung und in dem Anschauen und Annehmen der eigenen Wurzeln, kann sich die wahre Größe ganzheitlich entwickeln. Dass es heilsam ist, Unsicherheiten und Verletzlichkeiten anzunehmen, davon spricht die Konjunktion von Mars in Widder zu Chiron. Mars steht im Domizil und hat eine aktive impulsive Energie. Chiron weist darauf hin, dass es wohl noch Hemmungen gibt. In dieser Konjunktion geht es darum sich anzunehmen, mit allen Schwächen und Stärken. Eine vermeintliche Schwäche lässt sich in eine Starke umwandeln.

Dieser Supervollmond hat ein großes Heilpotenzial und die Energie, die eigene Schöpferkraft immer mehr anzunehmen.


Vollmond in Schütze, 14.06.2022, 13:52 Uhr MESZ Berlin

Der Vollmond ist immer eine gute Zeit für eine Aufnahme.
Themen für diesen Vollmond sind:

  • auf die innere Stimme lauschen
  • konkret formulieren, wohin die Reise gehen soll
  • Ahnen- und Familienthemen verstehen


Ich wünsche dir ein wundervolle Zeit an deinem Seelenort! 
Liebe Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.