Was dein Horoskop über deine Wechseljahre verrät

Herzlichen Dank für die Einladung von der lieben Gela Löhr von lemondays.de zu dieser Blogparade mit dem spannenden Thema „Meine Wechseljahre und ICH“? In diesem Artikel beleuchte ich das Thema aus astrologischer Sicht.

Ich dachte ich immer, wenn die Wechseljahre kommen, wird die Zeit schon irgendwie vorbei gehen. Ich kann keine Kinder mehr bekommen, und was wird sonst noch anders sein? Ich hörte von Schwitzanfällen, vom Ausbleiben der Periode natürlich und sonstigen Dingen wie Haarausfall, schlechteren Zähnen und ja, man wird eben alt.

Ich dachte nicht, daß ich zeitweise so ausflippen würde. Vor allem, als sich eine Liebesbeziehung im Alter von 49 Jahren entwickelte und all meine Angstknöpfe noch einmal gedrückt wurden. Gleichzeitig war und ist es die heilsamste Zeit in meinem Leben, mit all der gesammelten Erfahrung bis jetzt. Und mit der Geduld meines Partners.

Wie erlebe ich die Wechseljahre?

Der Vollmond hat nun auch einen immenseren Einfluss auf mich, so bilde ich mir ein. Stimmungsschwankungen nehme ich deutlicher wahr, ich kann genau definieren woher sie kommen und werde noch feinfühliger. Das war ich schon immer, jedoch hatte ich noch nie einen so wunderbaren Zugang dazu wie jetzt.

Ich bin Astrologin und Seelenort-Finderin, das heißt, ich helfe dir deinen richtigen Platz auf der Erde zu finden. Mein Horoskop kenne ich und da bewege ich mich nun gerade von der Altersprogression auf das Stier-Zeichen im 8. Haus zu. Es erwartet mich Genuss, Finanzen, ich darf meinen eigenen Wert noch mehr erkennen und transformatorische Ereignisse erleben. Im November dieses Jahres feiere ich meinen 50. Geburtstag.

Aus der astrologischen Sicht schreitet jede Frau in den Wechseljahren, angefangen vom 49. Lebensjahr, auf das 8. Haus zu. Dies ist das Skorpion-Haus. Hier geht es um Stirb- und Werdeprozesse, Sexualität, Verabschiedung und innere Transformation, um dann wieder wie neugeboren mit noch mehr Weisheit zu erwachen.

Welches Zeichen und welche Planeten sich hier nun im individuellen Horoskop befinden, zeigen bei jeder Frau an, welche Thematik ansteht und was sie noch erleben möchte.

Ich habe so den Eindruck, mit zunehmendem Alter wird auch der Wunsch immer stärker, am richtigen Ort zu leben und in Resonanz mit dem Umfeld zu gehen. Die Beziehung zu sich selbst, zum Partner, oder der Wunsch nach harmonischen Beziehungen wird stärker. Je nachdem, welches Haus oder Zeichen sich am Deszendeten befindet, kann sich die Hingabe nach einer bewussteren und erfüllteren Verbindung äußern, oder das Bedürfnis, etwas besonderes zu leisten.

Das fängt meistens schon ab dem 42.ten Lebensjahr an, daß folgende Fragen bewusster gestellt werden: Wie nehme ich die Umwelt wahr, wie werde ich selbst selbst wahrgenommen?

Der Drang, noch das zu erleben, wofür man bis jetzt keine Zeit hatte oder dem Wunsch zu folgen, der schon länger als Schatz in einem vergraben ist, wird meistens stärker.

Man befindet sich von der Altersprogression ab dem 42. Lebensjahr in einem Feld, das sich nicht mehr mit dem Trieb und dem Unbewussten auseinandersetzen muss, sondern viele Frauen möchten einen wertvollen Beitrag leisten und ihre Talente in die Welt tragen.

Dafür steht im Horoskop der dritte Quadrant: Auf das DU ausgerichtet, und auf die seelisch-transformatorische Welt. Bereit zum Wandel, mit allen Höhen und Tiefen. Vor allem wird mehr bewusst, daß der letzte Atemzug ganz gewiss kommt.

Ich selbst bin in diesem Alter nach Griechenland ausgewandert – an einen meiner Lieblingsseelenorte.

Habe ich wirklich alles erlebt? Was möchte ich noch erleben?

Viele Frauen dürfen sich gerade in dieser Zeit nochmal mit den größten Ängsten auseinander setzen und diese verabschieden. Ich kann mir gut vorstellen, daß auch die Hochsensibilität im Alter zunimmt. Wahrscheinlich liegt das auch daran, wie sehr man sich kennen lernen und lieben möchte.

Es ist hilfreich, die bewegenden Energien, die einen durch Tiefen und hoch zu ekstatischen Gefühlen jagen können, durch kreative Akte wieder in die Nierengegend und die Hüften zu verlagern. Tue das, was Du schon als Kind gerne getan hast. Das sagt auch die chinesische Medizin zu diesem Thema.

Schöpferische Prozesse erden gut, das ist besser, als körperlich weit weg von sich zu sein und durchs Weltall zu fliegen.

Ich persönlich habe auch wieder angefangen zu malen. Es erdet mich sehr, beruhigt und erfüllt mich.

Von daher sind meine Tipps für die Wechseljahre:

  • Tue das, was dir Freude bereitet und was Du schon als Kind gerne getan hast
  • Es empfiehlt sich, im Geburtshoroskop nachzuschauen, welche Planeten und Zeichen sich im 3. Quadranten befinden
  • Sei mutig und erfülle dir das, was Du noch erleben möchtest!

Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit der transformierenden Jahre an deinem Seelenort!

Herzliche Grüsse,

Anna

Weitere Blogartikel der Parade zu diesem Thema:

Lust und Genuss in der Menopause?! Hell yes!!! 

Wechseljahre – jetzt schon ???

Die eigene Unverwechselbarkeit sichtbar werden lassen

anna-logo_new

newsletter Deine Email wird wertgeschätzt und ist spamfrei.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •