Mars & Venus nach dem Wechsel – Natürlich bin ich schön

Vielen Dank, liebe Gela Löhr von lemondays für die erneute Einladung zu deiner Blogparade, wo es um Wechseljahre geht.  Als Astrologin habe ich mir das Thema Mars und Venus ausgewählt, aus meinem persönlichen Anliegen das zweite Thema: Natürlich bin ich schön.

Der Planet Mars im Horoskop einer Frau zeigt an, mit welcher Tatkraft sie ihre Berufung lebt. Er deutet auch darauf, welchen Partner sie sich wünscht. Dies reicht vom abenteuerlichen Liebhaber bis zum bodenständigen Unternehmer, der bewusst sein Leben führt. Venus im Horoskop deutet auf die Liebes- und Bindungsfähigkeit. Je nach Stellung, ist eine Venus feuriger, geistiger, genüsslicher oder emotionaler unterwegs. Immer wieder spielt das Gesamthoroskop eine wichtige Rolle.

Neben Mars und Venus im Horoskop gibt es auch Lilith, die dunkle Mondgöttin. Sie zeigt die extremen verdeckten Wünsche und Abneigungen einer Frau. Sie erklärt oft Essensattacken, Gier und Heißhunger, ungehemmte oder ablehnende Sexualität. Sie zeigt je nach Stellung im Horoskop die hohen Ansprüche auf, die sie an eine Beziehung stellt und ihre Hingabefähigkeit.

Im Alter von 42 Jahren fängt die Frage nach dem Sinn des Lebens tiefer an. Wir Frauen möchten unsere Berufung leben, unseren Traum verwirklichen. Dies kann bei einigen noch ein später Kinderwunsch sein. Bei anderen eine erfüllte Partnerschaft, und bei vielen ein beruflicher sichtbarer Erfolg. Am besten ist es, wenn alle Bereiche des Lebens erfüllt sind: Gesundheit, Beziehung und Berufung. Auch der Lebensort wird wichtiger. Entweder möchten Frauen mehr reisen oder andere suchen ihren dauerhaften Seelenort. So ging es auch mir. Ich bin im Alter von 40 Jahren ausgewandert, noch vor meiner Wechseljahre-Zeit.

Die Erotik verändert sich. Viele Frauen haben viel zu wenig Sex in dieser Zeit. Sicherlich beginnt ab dem 49.ten Lebensjahr die Frage mit dem Tod, der Transformation. Wir Frauen haben einen intensiven Zugang zum Leben der Mutter Erde. Geburt, Wachstum und Tod sind für uns verständlicher als für Männer. Der blutende Zyklus versiegt, und das bedeutet einerseits Freiheit, andererseits zeigt es uns definitiv einen körperlichen Wandel.

Manche Frauen haben eine Liebesgeschichte mit jüngeren Männern und fangen an wieder zu flirten. Es wäre wünschenswert, wenn Venus und Mars sich wieder mehr finden. Viele Frauen haben immer noch negative Vorstellungen von Mars und Beziehung. Doch gerade weil wir so verschieden sind, können wir uns gut ergänzen. Die Schöpfung hat Mann und Frau hervor gebracht, damit sie gemeinsam etwas schaffen. Unternehmerinnen im Alter von plus-minus 50 haben eine emotionale Weitsicht, die wir auf diesem Planeten brauchen.

Jedoch haben viele Frauen noch im Wechseljahre-Alter ein ungenaues Bild davon, wie sie sich einen Partner vorstellen. Ein Mann kann nicht all unsere Wünsche erfülllen, deswegen ist es so wichtig, das sich Venus mit ihren Freundinnen trifft. Das war schon in der Mythologie so: Aphrodite, die griechische Göttin der Schönheit, hatte ihre Gespielinnen um sich, mit denen sie auch körperliche Liebe genoss. Sie badeten, hatten Spass und unterhielten sich sicherlich über Mars und seine Männer. Mars traf auf eine entspannte Venus.

Heutzutage ist das eine Meisterleistung an Organisation für eine Frau und ihren Haushalt, die Sinnlichkeit der Venus und Berufungswünsche unter einen Hut zu bringen. Viele Frauen und Männer leben heute alleine. Da ist es wichtig für jede Frau, gute Freundinnen zu haben. Das sind Frauen, die ähnliche Ziele haben wie du. Ich nehme an, du möchtest erfolgreich und erfüllt deine Berufung an deinem Seelenort leben.

Die Ansprüche wachsen und die Erfahrungen schrecken manche Frauen ab, sich wieder einzulassen. Manche vernachlässigen ihre Venus, weil sie eine Beziehung nicht mehr für möglich halten. Alleine leben ist auch schön! Doch die Mannhaftigkeit des Mars tut uns gut. Es gibt Männer, die uns gerne glücklich machen und deren Leistung und Schutz uns bereichert.

Natürlich bin ich schön

Ich kenne kaum eine Frau, die mit ihrem Körper zufrieden war. In der Pubertät fängt der Kampf an und endet oft im hohen Alter.

So ging es auch mir. In der Pubertät fing es an, dass ich mit meinen Brüsten und deren Wachstum nicht zurecht kam. Ich begann, jedes Gramm zu zählen, bis sich dies in einer Sucht ausartete.

Jede Venus möchte mit Menschen in Harmonie sein und einen guten Kontakt haben. Jede Venus möchte schön sein. Meine Waage-Venus war früher so offen für Schmeicheleien, mir konnte man aufgrund meiner Naivität viele Sachen erzählen, die ich hören wollte. Vieles hat sich zum Glück geändert.

Ich bin sehr dankbar für meine Wechseljahre. Sie geben mir sehr viel Stabilität. Ich kann mich sehr gut entwickeln, so bodenständig sein wie noch nie. Dies liegt sicherlich auch an meiner Partnerschaft. Ich liebe es, keine Periode mehr zu haben. Ich habe glücklicherweise nur ein paar Monate eine psychische Umstellung erlebt, die bei mir alle mögliche Knöpfe gedrückt hat.

Fazit: Meine Venus ist genauso lebendig, doch weiser. Früher habe ich vor dem Spiegel gleich immer was gefunden, was ich abgelehnt habe. Heute denke ich beim Vorbei gehen oft: Wow, was für eine schöne lebendige Frau. Früher habe ich mein Äusseres weniger gemocht. Ich hatte keinen Stil, ich wusste nicht was mir gut steht. Heute macht es mir Spass, mich jeden Tag bewusst so anzuziehen, dass ich mich wohl fühle.

Das geht vom engen Rock und Kostüm bis zu Baumwollshorts und Top. Von Creme-Stiefeletten bis zu glitzernen Birkenstocks. Von sehr klassisch chic bis zu Legging-Style. Ich modeliere meine Haare wenn ich Lust habe. Wenn nicht, dann pflege ich sie nur mit Haaröl. Ich schminke mich für meine Videos und wenn ich ausgehe. Ich habe mir ein Korsett gekauft. Es macht Spass, herum zu spielen.

Bis hierher war es Arbeit für mich. Ich hatte früher so wenig Bezug zu meinem Körper, dass ich auch nicht wusste, was äußerlich an Kleidung zu mir passt. Jetzt möchte ich jeden Tag zelebieren. Seit ich mich bewusst kleide, habe ich das Gefühl, noch mehr am Leben teilzunehmen.

Gelassenheit ist Schönheit

Schönheit ist etwas, das zu uns Frauen gehört. Schönheit wird durch ein ausgewogenes Mass an Proportion beschrieben, durch Bewegung, durch eine helle Aura, gesunde Haut, durch einen passenden Kleidungsstil. Gesundheit ist Schönheit. Früher war ich oft zornig und unausgeglichen. Ich finde mich besonders schön, wenn ich entspannt und in mir bin. Ich habe aber auch gelernt, mich zu mögen und schön zu finden, wenn mich doch noch was aus meiner Bahn bringt. Da schaue ich hin: Was hat es mit mir zu tun? Was berührt mich?

Ich und das Meer

Den Hemingway-Titel habe ich für mich umgeschrieben. Auch wenn es nun im November schon kälter ist – das glasklare türkisfarbene Meer ruft mich jeden Morgen.

Ich schreibe Astroanalysen, mein Buch, Blogs, produziere Videos für meinen youtube-Kanal, habe Coachings, plane Live-Events. Da geniesse ich die Zeit des süssen Nichts-Tuns am Meer und lasse die Seele baumeln.

Ich setze mich an den Strand, nehme mir an Sonnentagen ein Buch und Kaffee mit. Ich schaue in die sanften Wellen, auf die gegenüberliegenden Berge und auf mein Dorf.  Meine weiße Katze Pisoulinchen begleitet mich oft und schaut mir beim Schwimmen zu.

Nächste Woche werde ich 51 Jahre alt. Mars und Venus erlebe ich zufriedener und erfüllter denn je. Ich freue mich sehr, denn viele Dinge habe ich erreicht, beruflich wie privat. Es entwickelt sich alles weiter. Ich suche nicht mehr im Äußeren, sondern im Inneren nach Antworten. Da schöne ist, dass ich sie dort auch finde.

Das wünsche ich dir auch! Lebe erfüllt deine Berufung an deinem Seelenort. Angebote: Hole dir hier den kostenfreien Seelenort-Checkup.

Liebe Grüsse,
Anna

Hat dir der Artikel gefallen? Ich freue mich über einen Kommentar.

Andrea Stark macht systemische Beratungen und hat ebenfalls einen erfrischenden Artikel zu dem Thema geschrieben:
Hab ich eigentlich noch Lust?

anna-logo_new

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •