Saturn in Steinbock – Angst vor der eigenen Stärke und auf zur neuen Sicherheit

Am 20.12. wandert Saturn, auch Hüter der Schwelle, Gott des Karmas und der Askese genannt, in das Zeichen Steinbock. Dort weilt er als Regent des weiblichen erdigen Zeichens bis  22.03.2020.

Vielleicht geht es dir auch so, daß Du gerade auf dem Weg bist, dich aus Zwängen zu befreien, sei dies nun durch die schon länger anstehenden Jobkündigung oder Du verabschiedest dich von ein paar Menschen, die andere Wege gehen.

Dies ist meistens mit Ängsten verbunden, sei es wegen des Geldes oder der Zugehörigkeit zur Herde.

Eine Entscheidung zu treffen bedeutet vermeintlich Einschränkung, jedoch führt sie dich in deine wahre Freiheit. Du MUSST dann nämlich Selbstverantwortung übernehmen. Das Wort „muss“ ist kein schönes Wort und besonders in der spirituellen Szene verpönt.

Doch je mehr Du vor deiner eigenen Stärke, deinen wahren Wünschen davonläufst, desto mehr holt dich der Saturn ein – vor allem wenn er als Regent in seinem eigenen Zeichen steht. Er ist unerbittlich, deswegen ist er von einigen Horoskopeignern gefürchtet.

Dabei will er doch nur, daß Du endlich deine eigene Grösse annimmst. Dies erfordert widerum, aus dem Herdendasein auszusteigen, wo man angepasst in der Komfortzone kuschelt und sich Dinge höchstwahrscheinlich schön redet.

Saturn lässt geistig-verklärte Illusionen und Tagträume, auf denen keine Handlung folgt, nicht zu. Das ist die ungeschönte, nackte Wahrheit. Saturn ist wahrhaftig und asketisch, er leuchtet mit seiner Lampe in der Hand wie ein Eremit den Weg nach innen auf die kostbaren Schätze, die in dir stecken.

Saturn in Steinbock, 20.12.17 um 05.49 Uhr MEZ, Berlin

Er kristallisiert heraus, was sichtbar werden will. Es tut gut, nun in diesen Jahren sich auf die Freude und auf deine wahre Begabung zu konzentrieren und alles Unnötige beiseite zu lassen.

Sich mit seiner eigenen Stärke  zu konfrontieren und Entscheidungen zu treffen, die die sichere Zone in Gefahr bringen, macht den meisten Menschen Angst. Noch ist es für viele einfacher, sich von außen vorschreiben zu lassen, wann und was und wie sie arbeiten. Wie sie sich präsentieren und was sichtbar sein darf. Dies gilt besonders für Menschen, die aufgrund der Anpassung an das System nicht gelernt haben, ihre eigene Disziplin zu leben.

Wenn Du deinen Lebensplan entwirfst, wird er dich befreien. Wenn Du den Mut hast, eine vermeintliche Sicherheit loszulassen, wirst Du die Sicherheit in dir finden. Dieses Prinzip verkörpert Saturn in der erlösten Form: Zu erkennen, daß die Sicherheit nicht im materiellen Festhalten liegt, sondern in dem Ausüben deiner eigenen Gesetzmäßigkeit. Dies bedarf Ausdauer und Geduld für dich. Dann öffnen sich die kosmischen Tore.

Ein Saturn, der sich an äußere Gesetzmäßigkeiten klammert, kann hingegen sehr einschränkend wirken. Dann braucht er die Anerkennung von der Öffentlichkeit, möchte es allen recht machen, er legt zuviel Wert auf eine geachtete Position in der Gesellschaft. Er ist von Versagensängsten geprägt; mit einem Saturn im 10. Haus im Geburtshoroskop wird desöfteren der Beruf nach Wünschen des Vaters gewählt.

Der Saturn ist grundsätzlich willenstark, der Gladiator der strategischen Planung und Organisation. Im Zeichen Steinbock deutet er zusätzlich auf Managerqualitäten.

Die Ängstknöpfe könnten von April bis Juni 2018 noch mehr gedrückt werden, wenn dieser Planet einen starken Suchaspekt (Quinkunx) zum Mondknoten in Löwe bildet.  Der Druck von außen könnte so stark werden, daß Du einen kreativen Ausweg suchst. Oder Du gehst schon mehr deinen eigenen Weg und es bedarf deiner eigenen Disziplin.

Saturn wird in dieser Zeit auch rückläufig (18.04. – 06.09.18) und da könnte deine Selbstverantwortung noch mehr gewünscht, oder da wir von Saturn in Steinbock sprechen, geprüft werden. Er ist nun mal der Realitätsprüfer.

Ende Juli bis Ende September gehen Saturn und Uranus in Stier einen unterstützenden Aspekt (Trigon) ein. Einerseits bedingt dies, daß Du dich mit deinen Finanzen auf einer freiheitlicheren Basis beschäftigst und dir auch deine Wege suchst, um Geld zu verdienen – da steckt das Wort „dienen“ drin. Uranus liebt Spass, er ist der Entdecker und Erneuerer. Saturn liebt Systeme. Welches System kannst Du also für dich entwickeln, damit das Geld freudig fließt?

Vor allem die Steinbock-Geborenen in der ersten Dekade (22.12.-31.12.) dürften die Saturn-Energie im Jahr 2018 spüren, indem sie noch z.B. noch konsequenter oder konzentrierter, aber auch sturer sind.

Soweit die Vorschau für 2018. Im Jahr 2020 wird die Konjunktion mit Pluto interessant, die im Dezember 2019 und vor allem im Januar 2020 am stärksten ist. Das Fernsehen ist der größte Manipulator.  Glaub nicht alles, was in den Medien verbreitet wird. Pluto in Steinbock steht für die totalitäre Weltherrschaft, die Frage ist, von wem sie regiert und kreiert wird. Je mehr Du in die Selbstverantwortung und in deine Kreativität kommst, desto weniger regiert dich die Angst und somit auch irgendeine Institution.Dafür ist eine Welt möglich, in der mehrere Meinungen nebeneinander stehen können.

Folgende Themen werden unter Saturn in Steinbock noch interessanter:

  • Bereit sein, öffentlich Verantwortung für seinen Beruf zu übernehmen
  • Überhaupt selbstverantwortlich handeln
  • Geduld und Ausdauer mitbringen
  • Sich konzentrieren und disziplinieren
  • durch Klarheit und Arbeit erfolgreich sein
  • es nicht allen Recht machen wollen
  • nicht auf Anerkennung von der Öffentlichkeit oder von außen warten
  • Inwieweit spielen Gesetze für dich eine Rolle?
  • Folge deinen eigenen Gesetzen
  • Sei der Manager deines Lebens!

Rückläufigkeiten des Saturn in Steinbock:

18.04.18 – 06.09.2018 (bleibt im Zeichen Steinbock)
30.04.19 – 18.09.2019

Ich wünsche dir viel Selbstverantwortung und eine wundervolle Saturn-Zeit an deinem Seelenort! Persönliche Coachings und Angebote für das Neue Jahr findest Du hier.

anna-logo_new

  • 28
  •  
  •  
  •  
  •  
  •